Welche Aufgaben hat das Pankreas?

downloadbutton

header3

Aufgabe des Pankreas

Die Pankreas hat als wichtigste und größte Drüse des tierischen Körpers sowohl endokrine als auch exokrine Aufgaben. Der endokrine Anteil leitet die produzierten Hormone in die Blutbahn. Der Exokrine Anteil leitet die produzierten Verdaungsenzyme in den vorderen Anteil des Dünndarms.

Das Gesunde Pankreas

Das gesunde Pankreasgewebe

 

Hier beschäftigen wir uns zunächst mit dem exokrinen Anteil des Pankreas.

 

Das  exokrine Pankreasgewebe produziert  Verdauungsenzyme (Lipase, Amylase, Trypsin etc.), welche als Verdauungssaft  direkt über  über zwei Gänge  in den vorderen Anteil des Zwölffingerdarms sezerniert werden. Das Panrkeas des Menschen produziert ca. 1,5 Liter des Verdauungsaft pro Tag.

Pankreasenzyme sind hauptsächlich verantwortlich für die Spaltung von Fetten, Kohlenhydraten und Eiweißen der Nahrung und bereiten so die Aufnahme dieser aus dem Darm in den Körper vor.
Einfach formuliert, sobald der Körper Fettbestandteile in der Nahrung erkennt, produziert das exokrine Pankreas Verdauungsenzyme (Lipase, Amylase, Trypsin etc.) und gibt diese dann über die zwei Gänge, die in den vorderen Dünndarm münden, ab. Hier spalten die Enzyme dann die Fette in der Nahrung und bereiten so die Grundlage für die optimale Resorption der Fette in den Körper vor.

 

Wichtig:

Die meisten Verdauungsenzyme sind bis diese den Darm erreichen “inaktiv” (wirkunglos), erst im Darm werden diese aktiviert, arbeiten und spalten ihr Ziel (Fette,Kohlenhydrate, Eiweiße).

 

                        ” Das ist wie Ihr neues IPhone, solange die Simkarte nicht aktiviert ist könnnen Sie nicht telefonieren.”
 

Das ist eine sehr wichtige Schutzfunktion für das Pankreas selbst.  Wenn das Pankreas durch zum Beispiel eine Entzündung beeinträchtigt ist, wird der Schutzmechanismus aufgehoben und die Enzyme sind schon in dem Pankreasgewebe aktiv, anstatt inaktiv. Hierdurch ensteht ein großer Schaden im Pankreasgewebe. Wenn durch eine Therapie die Entzündung nicht unterbunden wird, können bestimmte Anteile des Pankreasgewebe nekrotisieren (absterben). Aus einer akuten Entzündung ensteht ohne Therapie eine chronische Entzündung, dies kann dann zum letzten Stadium führen, nämlich  zur Pankreasinsuffizienz.

 

Das endokrine Pankreasgewebe produziert Hormone wie Insulin, Glukagon,  Somatostatin und das Pankreatische Polypeptid, die nicht direkt in den Darm geleitet werden, sondern über die Blutbahn zu ihrem Wirkungsort gelangen.